^

Themabewertung:
  • 31 Bewertung(en) - 2.84 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Dachfenster ROTO oder VELUX
#1
Hallo zusammen,

ich bin auf der Suche nach Erfahrungen mit Dachfenstersteuerung mit Rollladen.
Ich habe in meiner Installation mal vorgesehen pro Dachfenster 2 Relais für Fenster und 2 Relais für Rollladen (jeweils 230V).

Jetzt habe ich mal geschaut, was VELUX und ROTO so haben und werde da aber nicht schlau.

Hat von euch jemand schon Dachfenster angesteuert? Also direkt mit LCN und nicht über Umwege.
Kennt jemand den KLF 050 von VELUX? Könnte eine Anbindung damit funktionieren? Habe ich da dann trotzdem den Funktaster von VELUX dazwischen?
Sollte ich eher auf die 24 V Schiene gehen?

Oder kann mir die Hotline einen anderen Tip geben?
Danke
Zitieren
#2
Moin Torsten,
das KLF050 ist ein Umweg, der die Velux eigene Funk-Steuerung auch über LCN möglich macht. Damit lassen sich dann beliebige Antriebe (auch die solar versorgten) anlernen. Wenn es denn Velux sein soll/muss, ist das auch (fast) die einzige Lösung - die aber mit allen Vor- und Nachteilen funkgesteuert ist. Die Velux Fernbedienungen bleiben aktiv, da gibt es dann aber keine "saubere" Rückmeldung an LCN (so meine letzten Erfahrungen damit). Wenn ein Velux-Antrieb (typisch 24V) nie an einer Velux Steurung (auch Fernbedienung) angelernt war, ließe er sich auch mit einem NH24 steuern, hat dann aber keine Endabschaltung.

Roto (mein letzter 'Kontakt' ist schon ein paar Jahre her, könnte sich also auf 'alte' Technik beziehen) hat auch Steuerungen im Fenster. Bei Roto gibt(gab) es auch Rollos mit 230V (also "ganz normal" über LCN zu steuern). Das 24V Netzteil für den Fensteröffner war (seinerzeit) auch im Fenster verbaut, Ansteuerung über potenzialfreie Kontakte.

Aus meinen Erfahrungen würde ich Roto bevorzugen Wink 

Grüße, Uwe
Zitieren
#3
Moin

Ergänzung zu Uwe: Die 24V-Steuerung von Roto/Velux funktioniert über Umpolung. Man muss diese also anders verkabeln... steht aber auch im Waschzettel der Relaismodule...

mfg Carsten
Wenn jeder nur an sich denkt, dann ist doch an Jeden gedacht ...   Dance
Discord GLT : https://discord.gg/kEDwxfq
YT-Kanal : Lucky LPA
Zitieren
#4
Ich habe für meine 2 elektrischen Rolladen von Velux ein KLF 200 gegönnt.
Ich steuere über einen LCN Relaisblock aus dann die Velux Eingänge am KLF 200 und bediene meine Rolladen so.
Nicht schön aber Velux hat halt ein nicht offenes System.
Bei uns verarbeitet aber auch kein Handwerker Roto und man muss ja froh sein, wenn man irgendeinen bekommt.
Mit freundlichen Grüßen aus Baden


Jürgen
Zitieren
#5
Danke für die Infos.
Also ich werde 4 Fenster mit jeweils Rollladen verbauen. Ebenfalls kommt an jedes Fenster ein Fensterkontakt.
Das KLF 200 kann bis zu 5 Motoren, d.h. ich brauche 2 KLF.
Dann habe ich gelesen, es besteht auch die Möglichkeit auch Rückmeldung zu bekommen über die Ausgänge.

Wie sieht es mit ROTO aus? Hat dort jemand Erfahrung?
Oder kann ich dort direkt die Motoren steuern und haben trotzdem Endabschaltung und so?
Zitieren
#6
Moin Torsten,
die (in der KLF programmierbare) Rückmeldung von Velux ist auch mehr "na ja" - auf meiner letzten Baustelle kam da nur ein kurzer Impuls für "Funksignal erfolgreich ausgeführt". Mehr 'sinnvolles' war nicht zu holen ...

Schau dir die Schaltpläne von Roto an. An/mit allen Steuerungen ist das mind. über potenzialfreie Kontakte mit beliebigen Steuerungen (also auch LCN) anzuschliessen.
Am Ende also nur eine Preisfrage ob 24V, 230V oder RotoTronic - bei allen ist da natürlich eine Endabschaltung vorhanden.

Für einen Kontakt am Fenster bleibt eh nur BU4L oder B3I, den brauchen die Antriebe ja nicht wirklich.
Dass man gerade bei Dachfenstern dann auch noch etwas Wettersensorik (mind. einen Regensensor) benötigt sollte ja klar sein.

Grüße, Uwe
Zitieren


Gehe zu: