^

Themabewertung:
  • 67 Bewertung(en) - 2.9 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Temperaturwertanpassung "alte Module"
#4
(27.11.2019, 22:27)Thomas schrieb: Das kann ich nach nachvollziehen, nach über 10Jahren mit LCN. Aber ich habe den einen LCN-TS, den ich habe, aus dem Bereich der Dose abgesetzt.
Vor ~ 10 Jahren habe ich dann meine eigenen I-Port Sensoren gebaut, die einfach kleiner sind, und einfach abgesetzt werden konnten. (Auf Basis DS18x20)
Das läuft auch heute noch, aber ich habe die Entwicklung abgegeben, und mache im Bereich LCN nur noch den Erhalt meiner alt Anlage.

Und das Verrechnen der Modulabwärme ist mist, egal welches System da hinter steckt !
Das habe ich durch, und eine Temperatur wird da gemessen, wo es passt, ohne Einflüsse !

Teilweise hab ich auch Sensoren in den Rahmen der Gira System 55 Rahmen eingebaut. (unten in die Ecke mit kleinen eingefrästen Lüftungsschlitzen) - die sind bis auch ein zehntel deckungsgleich mit meiner "referenzmessung" mit einem PT-1000er.

Aber im Wohnbereich sind nunmal die GT6/TS und GT/12 TS und die sind nunmal nicht richtig kompatibel mit System 55 :-(

Aber es ist ja lösbar und ich brauche es nicht auf einen Zehntel genau. Ich denke meine Anpassung um 2-5°K ist bei Weitem im Linearen Bereich und daher ok. Bin ja nicht im Labor, sondern im Wohnbereich :-)

Dennoch sollte bei realen 20°C auch ca. 20°C im System sein.

VG Stephan

(28.11.2019, 06:57)LuckyLPA schrieb: Moin Stephan

Ich poste heut Abend mal ne Kurzanleitung...

Mfg Carsten


Ein Träumchen :-) - Danke dir !!

Ich warte gespannt ^^

VG Stephan
Zitieren


Nachrichten in diesem Thema
RE: Temperaturwertanpassung "alte Module" - von Stephan.S. - 28.11.2019, 07:09

Gehe zu: