^

Themabewertung:
  • 18 Bewertung(en) - 2.61 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
R1U als Modul
#1
Wäre es nicht sehr schick, ein R1U oder R2U inkl. Bus Modul nutzen zu können? Ein Modul mit einem R1U bringt man oft nicht hinter eine Steckdose, in einem Gehäuse vielleicht eher. Oftmals reicht die Verkabelung nicht, um nachträglich Steckdosen schaltbar zu machen. Liegt aber ein Busdraht, dann hätte man mit einem solchen Modul alle Möglichkeiten der Nachrüstung.
Zitieren
#2
Moin

Was genau willst du denn schalten? Für eine Stehlampe oder einen Fernseher sollten die 300 VA vom UPP reichen. Oder ein UMR, da hat man dann 5A...

mfg Carsten, der mal denkt, dass man nicht für JEDEN Fall ein eigenes Modul benötigt
Wenn jeder nur an sich denkt, dann ist doch an Jeden gedacht ...   Dance
Discord GLT : https://discord.gg/kEDwxfq
YT-Kanal : Lucky LPA
Zitieren
#3
Hi,

ich hätte generell bedenken, eine Steckdose über ein UPP zu versorgen, ist man doch gewohnt, diese belasten zu können. Da könnte eine Stereoanlage hängen, die durchaus mehr Leistung ziehen kann, je nachdem, was alles dran hängt. Natürlich braucht man nicht für alles ein eigenes Modul, aber in bestimmten Bereichen wäre es besonders einfach, eine Nachrüstung über ein Modul vorzunehmen. Letzlich muss es ja nicht viel können. Ein oder zwei Relais Schalten, mehr nicht.

Viele Grüße
Claus
Zitieren
#4
Naja, man könnte es ja auch VDE-Konform machen und eine Feinsicherung davor hängen...
Wenn jeder nur an sich denkt, dann ist doch an Jeden gedacht ...   Dance
Discord GLT : https://discord.gg/kEDwxfq
YT-Kanal : Lucky LPA
Zitieren
#5
Moin,
wenn man dem UMR die in der Firmware 'fest verdrahtete' Motorfunktion abschalten könnte ...
Das UMR schaltet aber "bauartbedingt" auch nur 5A (800W), macht also nicht wirklich Sinn.

Bei "wünsch dir was" für ein URR wäre ich aber auch dabei Cool 

Grüße, Uwe
Zitieren
#6
(14.12.2020, 14:41)mr_claus schrieb: Wäre es nicht sehr schick, ein R1U oder R2U inkl. Bus Modul nutzen zu können? Ein Modul mit einem R1U bringt man oft nicht hinter eine Steckdose, in einem Gehäuse vielleicht eher. Oftmals reicht die Verkabelung nicht, um nachträglich Steckdosen schaltbar zu machen. Liegt aber ein Busdraht, dann hätte man mit einem solchen Modul alle Möglichkeiten der Nachrüstung.

Das wäre auf jeden Fall ein gute Sache. Würde ich sofort ein paar nehmen. Der Platz in der Dose ist nun mal kostbar.  Wobei das neue UPS das ganze schon ein klein bisserl besser macht...
Zitieren
#7
Sie würden nicht viel Platz sparen, die R1/2U Relais sind relativ hoch. Das Relais alleine 13 mm + größeres Gehäuse + 12 mm UPS + eine weitere Platine für die Ansteuerung + Klemmen.
Somit wären wir fast an den alten Maßen, altes UPS 22mm + 20mm R1U.
Mit freundlichen Grüßen vom LCN-Team

S.Brennecke
Zitieren


Gehe zu: