^

Themabewertung:
  • 74 Bewertung(en) - 2.62 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Modulfunktionen 'hängen' sich auf
#1
Moin Moin,
ich musste mich heute mal wieder mit meiner Heizung auseinandersetzen ...

Für meine zentrale Heizungsregelung werkeln 3 Module.
Ich habe bei allen Modulen nach 4-6 Wochen in der Statistik die RE mit Max.-Wert 65535. Irgendwann hört der Regler dann auf ...
Das Modul bekommt dann mit der Pro einen Reset - und alles ist wieder gut (bzw. das Spiel geht von vorne los).
Heute war wieder einer dieser Reset-Tage (es gab kein warmes Wasser). Man kann im angehängten Bild sehen, dass das Modul danach anscheinend etwa alle 10 Sekunden ein Kommando nicht versteht (wenn man die kurze Laufzeit nachrechnet).

Die im Screenshot angezeigten Binärsensoren sind übrigens nicht am Modul angeschlossen. Die werden aber auch nach einer neuen Programmierung spätestens nach dem nächsten Reset wieder so angezeigt. Gibt es dafür eine Erklärung? Kann das im Zusammenhang mit den RE die Fehler produzieren?

Probleme mit nicht ausgeführten Kommandos habe ich auch mit einigen BMI (bzw. deren Summen). Einige der Lichter stellen sich dann auch durch ein Timerkommando statt nach 3 Minuten schon nach 3 Sekunden aus. Auch hier hilft immer ein Reset (und der RE-Wert ist immer max.).

Ich wäre für weitere Ideen als Lösungsansatz dankbar. Ich treibe das Spiel so nun schon ein paar Jahre, die Begeisterung der weiblichen Mitbewohner hält sich in Grenzen ...
Ein PCK-Kommando für den automatischen Modul-Reset gibt es ja leider nicht ...

Danke und Grüße
Uwe


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Zitieren
#2
Hab ich das jetzt richtig verstanden ? 4 Module haben die hohe Anzahl von Receive Errors, aber nur eins davon hängt sich regelmäßig auf ?

Dann würde ich mal zum Test dieses eine Modul gegen ein Neues tauschen, und beobachten, ob sich eine Änderung bei den Aufhängern und den hohen REs ergibt. Was ist an diesem Modul für eine Peripherie angeschlossen ?

Handelt es sich bei den LCN-BMI Problemen um die gleiche Anlage ?
Mit freundlichen Grüßen vom LCN-Team

H.Szlopsna
Zitieren
#3
Moin Moin,
nein, nicht ganz richtig. 4 Module hängen sich regelmässig auf, hohe RE habe ich an fast allen Modulen. Ein oder mehrere Module mit hohen SE sind allerdings nicht dabei.

Eines der Module ist schon ein 13er, da habe ich schon mal versucht - mit gleichen Effekten. Das Upgrade hat da nichts gebracht.
An den Modulen sind B8H, R8H und TS angeschlossen (was man eben so braucht, um eine Heizung zu steuern).

Das ist meine Anlage @home (also ohne Kundenstress).
Darin werkeln ~50 Module fast aller Generationen (ab 06, jedoch überwiegend 0E/0F) - auch an der Konfiguration wird natürlich immer mal wieder 'geübt' (meist mit neueren Modulen, jedoch nicht an der Heizung). Ich habe in allen Räumen am UPP TS und RR, die BMI wurden meist schon mal an andere Module aufgeteilt (direkt am UPP ging das noch weniger). Da sind dann nur bis zu max. 3 BMI am Modul (keine TS, RR).

Grüße, Uwe
Zitieren
#4
Also haben wir zunächst zwei Effekte:
- Es gibt es in der gesammten Anlage massive Kommunikationsstörungen
- Es gibt 3 Module, die sich öfter aufhängen

Es ist letztendlich nicht bekannt, ob die beiden Effekte überhaupt etwas miteinander zu tun haben. Am besten wäre es, zunächst die offensichtlichen REs wegzubekommen. Wenn es so massiv ist, und mit Spannungsmessung auf der Datenader nicht zu klären ist, wäre die radikale Variante, an nahezu beliebieger Stelle die Datenader aufzutrennen, etwas abzuwarten, dann zu sehen, ob eine Hälfte wieder viele REs bekommt, die andere nicht. Bei alle 10sec. ein RE dürfte man da zügig vorankommen. Und wenn dann das Problem der REs beseitigt ist, bleibt abzuwarten, ob die Aufhänger noch auftreten.
Mit freundlichen Grüßen vom LCN-Team

H.Szlopsna
Zitieren
#5
Moin,

Ich muß mich jetzt leider auch dazu melden. Vielleicht habe ich ja den selben Fehler......

Ich habe ca 25Modul in der Anlage bei mir @Home. Diese sind innerhalb von ca 15-25 Tagen bei den 65535 angelangt und wie schon von Uwe erwähnt wurde, bei einem Reset verschwinden auch die Phänomene.
Die Module sind von 11er-17er Serienummer

Die TS und BMI's laufen soweit alle, aber was mir auffiel ist, das ich bei den TU4H's die Taster mehrmalig drücken muß, damit sich etwas tut. Die Taster habe ich schon einmal ausgetauscht, zudem leuchten die LED's der TU4H's bei Tastendruck auch.

Danke schonmal für die Antwort.


LG Lutz
Zitieren
#6
Zitat: Es ist letztendlich nicht bekannt, ob die beiden Effekte überhaupt etwas miteinander zu tun haben.
Das stimmt ...
Zitat: Am besten wäre es, zunächst die offensichtlichen REs wegzubekommen.
Das habe ich mir auch schon gedacht Rolleyes
Probiert habe ich da in den Jahren schon so einiges ...
Als erstes habe ich (natürlich) schon mal alle (fremden) Kopplungen abgeschaltet. Die Module machen die RE-Fehler auch ganz alleine.
Spannungs- und Osziloskopmessungen sind tw. 'grenzwertig'. Also habe ich auch mal eine zeitlang 3 IS in die Anlage gebaut. Das ändert nichts, auch wenn man dann mal einzelne Bereiche abklemmt. In allen Bereichen zählen die RE langsam hoch - warum das aber das eine oder andere Modul bis hin zur Aufgabe von Diensten treibt, ist mir unklar.

Probieren will ich gerne "alles was geht" - wenn denn mal Zeit dafür ist.

Grüße, Uwe
Zitieren


Gehe zu: