^

Themabewertung:
  • 36 Bewertung(en) - 2.39 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
UMR / Rolladensteuerung
#1
Hallo,

ich möchte ein Rollo mit dem UMR ansteuern, wofür er ja ausgelegt ist. Jetzt komme ich ein wenig ins straucheln, was die Konfiguration angeht.

Ein UMR ist ja im Prinzip ein Relaisausgang.

Welche Konfiguration sollte ich vornehmen, damit das Rollo beim gedrückt halten so lange fährt (hoch oder runter) bis ich den Taster wieder loslassen. Bei kurzem drücken erwarte ich dann vollständiges hoch bzw. runter fahren. Hier muss ich natürlich wissen, welche Zeit der Motor benötigt das Rollo zu verfahren, richtig?

Vielen Dank für ein paar praktische Hinweise, Tipps und Verbesserungsvorschläge.

Jan
Zitieren
#2
Hinweise zur Programmierung findest du hier.

http://lcn.de/downloads/td-rollladen.pdf
Mit freundlichen Grüßen aus Baden


Jürgen
Zitieren
#3
Das LCN-UMR steuert die Rollladen über Ausgänge an (obwohl intern Relais verbaut sind...)

Die Laufzeit muss nicht bekannt sein. Man stellt einfach dauerhaft auf Hochfahren, die Endschalter schalten ja ab.
Das Modul kann dann zusätzlich nach 70 b.z.w. 140 Sek. abschalten (siehe Ausgangseinstellungen), dann sollte der Rollladen aber bereits sicher in der Endposition sein.

   


   
Mit freundlichen Grüßen vom LCN-Team

H.Szlopsna
Zitieren
#4
Ich hole dieses Thema nochmal hoch, da es sehr gut zu meiner Frage passt.

Und zwar habe ich etwas Probleme mit der Programmierung.
Bei mir sind alle Rollos/Jalousinen an UMR's angeschlossen.
Für jeden Rollo stehen zwei Taster (auf/ab) zur Verfügung.

Soll:
Kurz (auf) -> "auf"
Kurz (auf) -> stopp
Kurz (auf) -> "auf"
....
bzw. wenn man nicht mehr drückt -> "auf" bis Endlage

Bei "ab" das Selbe nur abwärts.

Ich hab das bisher über Statusrelais gelöst.
Leider habe ich damit das Problem, dass wenn der Rollo in Endanlage fährt, dass das Relais nicht mehr abgeschalten wird.
Somit muss man beim nächsten Mal zweimal drücken (ärgerlich)
Dies könnte man natürlich über Zeitverzögerung hinbekommen.

Gibt es hier eine bessere/schönere Lösung?

Vielen Dank für eure Unterstützung.

Beste Grüße,
Martin
Zitieren
#5
Stehe etwas auf dem schlauch, dass mit der Zeit wo das Relais abschaltet stellt man doch im Modul ein oder was meinst du welche Zeit!?
Mit freundlichen Grüßen aus Baden


Jürgen
Zitieren
#6
O.K. ist ein bisschen blöd formuliert.

Mit dem Relais meinte ich das Statusrelais. Die Ausgänge vom Modul schalten natürlich nach den 70s ab.

Für die "Fahr-Stopp-Fahr"-Geschichte habe ich den Kurzbefehl auf ein virtuelle Relais (UM) gesetzt.
Bei "1/Lang" Hochfahren
Bei "0/Los" Stopp

Fährt der Rollo in Endanschlag, kommt nicht mehr der Los-Befehl. Somit muss ich beim nächsten Mal 2x drücken.

Ich hoffe, dass es jetzt verständlicher sind.

Vielen Dank.
Zitieren
#7
Moin.

Warum so kompliziert?

   

mfg Carsten
Wenn jeder nur an sich denkt, dann ist doch an Jeden gedacht ...   Dance
Discord GLT : https://discord.gg/kEDwxfq
YT-Kanal : Lucky LPA
Zitieren
#8
Moin,
Carsten war schneller Cool  ... so würde ich das auch machen.
Geht auch bei Relais (R4M2H) -U1- , ist aber nicht über Motorkommandos einstellbar.

Grüße, Uwe
Zitieren
#9
Vielen Dank für die schnellen Antworten. Werde das heute Abend gleich mal ausprobieren.

@LuckyLPA: vor lauter Bäumen den Wald nicht gesehen.
Wusste ehrlich gesagt nicht, dass man den UMR auch mit "Ausgänge" ansprechen kann.

Beste Grüße,
Martin
Zitieren


Gehe zu: