^

Themabewertung:
  • 187 Bewertung(en) - 2.66 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Komunikation mit amazon Echo Dot
#11
Moin
Zitat:Was habe ich zu verbergen? Ich bastele weder Bomben noch treibe ich mich in dunklen Netzen herum. Was soll es also ändern, ob da mal jemand einen Sprachfetzen von mir mit bekommt (auch wenn ich mit Alexa manchmal schimpfe).
Wenn da wirklich "jemand" mehr über mich wissen will, wird er sicher eine Möglichkeit für Informationen finden. Legal, illegal, sch...egal
Vielleicht liegt es daran, dass ich in der DDR aufgewachsen bin, aber mir läuft es kalt den Rücken runter, wenn ich mitbekomme, wie viele mit ihren Daten umgehen. Ich selbst hinterlasse genug Abdrücke im Netz, aber versuche es so gering wie möglich zu halten.

Ich glaube, dass es viele überhaupt nicht klar ist, was man mit der Verknüpfung von Daten alles "anstellen" kann.

mfg Carsten
Wenn jeder nur an sich denkt, dann ist doch an Jeden gedacht ...   Dance
Discord GLT : https://discord.gg/kEDwxfq
YT-Kanal : Lucky LPA
Zitieren
#12
Uwe schrieb:Was habe ich zu verbergen?
Das ist der Klassiker. Es gibt kaum etwas, was Datensammler lieber hören.Es gibt im völlig legalen Bereich der Privatheit oder auch Privatsphäre (privacy) eine sehr große Menge von Daten und Information die ich gern für mich bzw. im Kreise meiner Familie behalten möchte, es geht einfach keinen etwas an, weder Alexa und Siri, noch andere BigData Sammler.Für privacy Anfänger empfehle ich die Lektüre von George Orwells 1984.Thomas
___________________________________________________________
LCN seit 2001
Zitieren
#13
tom-1 schrieb:Das ist der Klassiker.
Ei natürlich - mit Überlegung verwendet  Big Grin Als Wessi mag ich vielleicht auch etwas schmerzbefreiter sein - aber Bedenken habe ich ja durchaus auch.Nur zeigen sie einem doch heute auch schon im Vorabendprogramm wie leicht es für einen Hacker sein kann (wer kann, der kann) - wenn er denn unbedingt von mir was will.Für die totale Privatsphäre darf ich dann aber auch kein Internetradio oder Entertain-TV nutzen, auch damit lassen sich meine "Neigungen" doch schon perfekt ableiten.Grüße, Uwe - bei dem die größte Neigung einen schwarzen Hintergrund hat ... und i.d.R. gelbe Schrift davor  Big Grin  Tongue  :whistling:  8o
Zitieren
#14
Sehr sehr viele Kunden haben bereits einen Echo und die wollen natürlich auch ihr Smarthome damit steuern, da ist natürlich die erste Frage: warum können das andere Anbieter, LCN aber nicht! Daten hin Daten her, wie es Uwe bereits treffend erwähnte, wenn jemand bereits ein Gerät besitzt muss ich mit ihm nicht mehr über Datenschutz sprechen.
Zitieren
#15
Zitat:LCN aber nicht!
Das ist ja so nur teilweise richtig. Alle Systeme, die direkt mit Alexa&Co. reden können, haben ein Webinterface. Beim LCN haben wir nur ein USB-Interface - was das LCN-System auch für den Datenschutz durchaus sicherer macht als andere Systeme das sind. Die Diskussion zum Webinterface von LCN wird ja seit langem an anderer Stelle geführt ...
Die Möglichkeit(en) zur Steuerung mit Alexa sind ja da - auch für OpenHAB gibt es einen Skill. Wer kann, der kann schon Big Grin
Dass die Konfiguration zur Smarthomesteuerung über Alexa aber am Ende nicht unbedingt ganz preiswert ist, verstehen viele Kunden dann aber auch nicht sofort. Die Alexa-Grundeinrichtung (bis "kaufe eine ..." oder "spiel mir das Lied ...") dauert für einen Laien nur 5-10 Minuten. Wenn ich dann (tw.) komplexe Steuerungen per Sprache auslösen will, dauert die Konfiguration auch mal mehr als 1 Stunde (das/was kostet der dot?).
Für mich ist das nach wie vor ein nettes Spielzeug - wo andere mit Modelleisenbahnen spielen nehme ich eben mein "datenschutzbefreites" Smarthome (einen Märklin-Skill gibt es ja auch noch nicht) Big Grin

Grüße, Uwe
Zitieren
#16
Also ich finde die Umsetzung mit dem Amazon Echo eine geniale Idee!

Seit Monaten arbeite ich an meiner Visualisierung und bin eigentlich nie fertig, die Spracheingabe stellt jetzt eine neue Herausvorderung da.

Was den Datenschutz angeht, hab ich auch keine bedenken, so lernt die NSA wenigsten bayrisch... Big Grin

Also ich hab mir das IP Symcom schon mal testweise runtergeladen, LCN-PCHK auch, brauch man für die PCHK eine eigene Lizens?

Ist dir hier nicht enthalten?


Angehängte Dateien
.jpg   Vor weniger als 1 Minute">1.jpg (Größe: 117,95 KB / Downloads: 282)
Zitieren
#17
Es ist wirklich bedauerlich das das nicht mit der GVS möglich ist, benutze sie seit ca 2 Jahren und bin jetzt gezwungen noch mal Geld für ein anderes Visualisierungs system auszugeben wenn ich die Sprachsteuerung nutzen will oder ist da etwas in Planung liebes LCN Team
Zitieren
#18
Tiam schrieb:Seit Monaten arbeite ich an meiner Visualisierung und bin eigentlich nie fertig, die Spracheingabe stellt jetzt eine neue Herausvorderung da.Was den Datenschutz angeht, hab ich auch keine bedenken, so lernt die NSA wenigsten bayrisch... Also ich hab mir das IP Symcom schon mal testweise runtergeladen, LCN-PCHK auch, brauch man für die PCHK eine eigene Lizens?
Hast Du da mal so ein paar Screenshots, wie dies bei Dir so ausschaut? Bin ebenfalls brennendst an der Alexa-Haussteuerungssache interessiert, auch wenn mein Grundsystem noch nicht fertig aufgebaut ist (so eine Baustelle braucht ja bekanntlich Zeit, insbesondere wenn alles selbst gemacht werden soll... ;-) ) und es wohl noch einige Wochen / Monate dauert, bis ich dazu kommen werde.
Uwe schrieb:auch für OpenHAB gibt es einen Skill
Hiervon verstehe ich bisher erst Bahnhof :S , da muss ich wohl nochmals an hinter die Bücher. Wink Gibt's irgendwo einen flotten Einstieg für Dummies, was es für die Steuerung so alles brauchen würde? Wie gesagt: Blutiger Anfänger...Lieber Gruss Edi
Zitieren
#19
Ob Alexa oder Siri,
beides sollte gehen, je nach Nutzer.
Ich bin zwar noch nicht so der Fan von Spracheingabe, aber mein Sohn. Big Grin Daher läuft Siri hier schon ...
Das hat IPS auch erkannt, und baut...

Da wird sich die nächste Zeit noch viel tun, aber das ist (noch) nicht mein Ding. Rolleyes
Mir wäre ein lokaler Server aber lieber, muss ja nicht alles im Netz stehen. :!:
Zitieren
#20
Moin
Zitat:Mir wäre ein lokaler Server aber lieber, muss ja nicht alles im Netz stehen.
Genau dort liegt in meinen Augen der Knackpunkt. Siri, Alexa und co. nehmen ununterbrochen auf. Angeblich werden ja nur Dinge verarbeitet, die mit dem Befehl vorweg gehen... ABER der CCC hat in der Vergangenheit schon oft genug Sachen aufgedeckt, die mir bei diesen Dingen Bauchschmerzen bereiten. Stichwort: Webcams in TV-Geräten

Es gibt einige Lösungen, wo man die Spracherkennung lokal liegen hat, was aber natürlich nicht ganz so Umfangreich ist, wie die Systeme der großen Anbieter ...

Mein Fazit ist, dass ich NICHT möchte, dass Geräte die ganze Zeit in meinem Haus lauschen.

mfg Carsten
Wenn jeder nur an sich denkt, dann ist doch an Jeden gedacht ...   Dance
Discord GLT : https://discord.gg/kEDwxfq
YT-Kanal : Lucky LPA
Zitieren


Gehe zu: