^

Themabewertung:
  • 73 Bewertung(en) - 2.44 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
LCN-PCHK auf Raspberry Pi 3 extrem langsam
#1
Hallo,

nach dem neuaufsetzen eines Raspberry Pi 3 habe ich ein grundsätzliches Problem mit dem PCHK.
PCHK ist so langsam, dass es nicht mehr nutzbar ist.

Im Logfile der PCHK sehe ich folgenden Eintrag:

Code:
<LogEntry timeStamp="2018-05-16T23:27:11" component="lcnpchk" code="0" isFatal="false">Started: /usr/bin/lcnpchk</LogEntry>
<LogEntry timeStamp="2018-05-16T23:27:11" component="lcnpchk" code="0" isFatal="false">Version: 3.2.2</LogEntry>
<LogEntry timeStamp="2018-05-16T23:27:11" component="lcnpchk" code="0" isFatal="false">DataDir is: /usr/share/lcnpchk/</LogEntry>
<LogEntry timeStamp="2018-05-16T23:27:11" component="lcnpchk" code="0" isFatal="false">ConfigPath is: /var/lib/lcnpchk/lcnpchk.xml</LogEntry>
<LogEntry timeStamp="2018-05-16T23:27:11" component="lcnpchk" code="0" isFatal="false">LogDir is: /var/log/lcnpchk/</LogEntry>
<LogEntry timeStamp="2018-05-16T23:31:10" component="lcnapp" code="0" isFatal="false">Warning: Amount of incoming PCK packets is very high. Packets were delayed by ~1000 msec.</LogEntry>


Mit der Laufzeit der PCHK wiederholt sich die letzte Zeile im Log- File.
Ein Auslesen des Busses ist mit der auftretenden Verzögerung nicht möglich.
(Befehle vom openHAB werden übertragen. Der erste Befehl meist sofort, weitere mit deutlicher Verzögerung)

Im Unterschied zur bisher seit Monaten funktionierenden Installation sind folgende Änderungen gemacht:
  • Rasbian stretch mit Kernel 4.14 (April Download)
  • Einsatz einer SSD direkt am USB Port des Raspi und PKU über aktiven USB- Hub (bisher PKU direkt am Raspi)

Hat jemand ein solches verhalten auch schon einmal beobachtet bzw. eine Idee, wie sich der Fehler eingrenzen lassen würde?

Danke schon mal,
Torsten
Zitieren
#2
Schon mal die Forumssuche probiert ?

http://forum.lcn.eu/showthread.php?tid=5...29#pid3029
Mit freundlichen Grüßen vom LCN-Team

H.Szlopsna
Zitieren
#3
Hallo Herr Szlopsna,

klar habe ich die Suche bemüht. Aber auch wenn die Fehlermeldung in beiden Beiträgen die selbe ist, kann ich die Analogie nicht erkennen.
(LCN-IS befinden sich in der Anlage, so dass alle RCDs und die resultierenden Bussegmente getrennt sind)

Die Anlage läuft seit mehreren Jahren fehlerfrei, seit ca. 1,5 Jahren mit der PCHK und wie ich schrieb, tritt das Problem erst auf, seit der Neuinstallation des Betriebssystems und der PCHK auf dem Raspberry.


Im aktuellen Zustand ist es nicht mehr möglich die Anlage mit der Pro auszulesen, da Module nicht erkannt werden bzw. sich Fehlermeldungen häufen. Dabei ist es unerheblich ob openHAB läuft oder gestoppt ist.
Andererseits ist der Zugriff auf LCN- Komponenten wie im Eingangspost geschrieben aus openHAB ebenfalls ziemlich eingeschränkt/ gestört.


Vielleicht hat ja jemand noch eine andere Idee?
Zitieren
#4
Hallo,

selbiges Problem habe ich auch, die ersten 2-3 Befehle aus Openhab werden ohne Verzögerung ausgeführt, alle weiteren Befehle (trotz zeitgleichem Absetzen) verzögern ca 5-10 Sekunden. In der Logdatei sind selbe Fehlermeldungen aufgeführt, interessanter Weise aber ca. alle 10 Minuten unabhängig von den Befehlen, die ich an LCN schicke. Ob es mit dem Problem zusammenhängt weiß ich nicht.

Problem ist bei mir erst aufgefallen, nachdem ich die Zeitsteuerung der Rolladen von LCN auf Openhab umgestellt habe. Einzelnes Ansteuern der Rolläden (ich habe 12) ist nicht mehr möglich, da stehen dann alle Rolläden in irgendeinem Endzustand (da ich zeitgesteuert abschalte für Sonnenschutz). Ich behelfe mir inzwischen durch Zusammenfassung auf eine Taste im LCN Modul was aber auch zusätzliche Komplexität in die Sache bringt und unbefriedigend ist.

Systemkonfiguration:
Openhab 2.2 (eigener Raspberry)
LCNPCHK Version 3.2.2 auf 
Raspbian GNU/Linux 9 (stretch)
Kernel = Linux 4.14.34-v7+
Platform = Raspberry Pi 3 Model B Rev 1.2

Openhab läuft bei mir auf einem separaten Raspberry, beide Idlen aber so vor sich hin. Über den Busmonitor ist zu beobachten, dass der Befehl entgegen genommen wird, aber erst später dann im Bus verarbeitet wird.

Was können wir noch an Infos oder Konfiguration oder Test beisteuern? Mir wäre sehr daran gelegen, wenn es dazu eine Lösung gäbe. Der WAF leidet derzeit schon arg...

VG
Mr. Smart-Home
Zitieren
#5
Wenn du nur das geändert hast dann würde ich mal damit anfangen zu suchen.

Eventuell mal die PKU direkt wieder an den Rasp. bringen, vielleicht macht dein USB Hub Probleme usw. Man sollte mal systematisch auf Fehlersuche gehen und diesen dann eingrenzen.

(17.05.2018, 08:23)tose schrieb: Im Unterschied zur bisher seit Monaten funktionierenden Installation sind folgende Änderungen gemacht:
  • Rasbian stretch mit Kernel 4.14 (April Download)
  • Einsatz einer SSD direkt am USB Port des Raspi und PKU über aktiven USB- Hub (bisher PKU direkt am Raspi)
Gruss Heiko
Zitieren


Gehe zu: