^

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bewegungsmelder an Tastenumsetzer - Kurzzeitimpuls für LANG-Kommando
#1
Hallo, 

ich habe eine Frage zum Anschluss eines Bewegungsmelders (Busch Wächter 220 MasterLine) an ein BT4H:
Bei Erkennung einer Bewegung habe ich die Möglichkeit, den Ausgang des Bewegungsmelders auf eine gewisse Zeit "geschaltet" zu lassen (eben so lange, wie die dort eingezeichnete Lampe) geschaltet bleiben soll oder aber einen Kurzzeitimpuls von einer Sekunde Dauer auszugeben - dieses wird z. B. für die Anschaltung von Treppenlichtzeitschaltern beschrieben.

Reicht dieser Impuls von einer Sekunde aus, um das Kommando "LANG" auszulösen?
Ich habe bisher nirgends eine Angabe dazu gefunden, wie lange z. B. ein Taster für ein Lang-Kommando gedrückt werden muss...


Angehängte Dateien Bild(er)
   
Zitieren
#2
Also man kann ja in der Pro unter Anschlüsse (Taster) auch die Zeit einstellen wie lang die lang Erkennung sein soll.
Aber warum benutzt du nicht gleich die Taster Funktion am BT4H da kannst doch auch kurz Funktion benutzen!?
Mit freundlichen Grüßen aus Baden


Jürgen
Zitieren
#3
(12.06.2019, 15:45)LCNJürgen schrieb: Also man kann ja in der Pro unter Anschlüsse (Taster) auch die Zeit einstellen wie lang die lang Erkennung sein soll.
Aber warum benutzt du nicht gleich die Taster Funktion am BT4H da kannst doch auch kurz Funktion benutzen!?

Hier habe ich mal einen Screenshot der Moduleinstellungen angefügt.

   

Mir ist nicht ganz klar, was du meinst... Wieviele Sekunden ist denn "lang" oder "kurz".
Das BT4H steht auf "Taster"-Funktion, oder? Mir ist nur nicht klar, ob der Impuls (Dauer = 1 Sekunde) des Bewegungsmelders ausreicht, um als Lang-Kommando erkannt zu werden bzw. für das kurz-Kommando nicht vielleicht schon zu lang ist?
Zitieren
#4
Moin.

Was Jürgen meint ist die Entprellzeit, was aber nix mit der Lang-Erkennung zu tun hat. In deinem Screen kannst du die Erkennung der Langfunktion bei Tasterbetrieb einstellen 0,3~1,0 Sek.
Meine Empfehlung wäre den BT4H als Binärsensor zu konfigurieren und den Buschwächter auf 5-10Sekunden (Keinen Impulsbetrieb).
Bietet dann die Vorteile, dass man zum Einen eine sichere Erkennung von Bewegung erhält und zum Anderen die Bewegung auch visualisieren kann und man kann den Status auch wiederholen. (Geht im Tasterbetrieb nicht)

mfg Carsten

PS: Die Erkennung Lang kommt bei ca 0,8~1,0 sek bei Binär.
Wenn jeder nur an sich denkt, dann ist doch an Jeden gedacht ...   Dance
Discord GLT : https://discord.gg/kEDwxfq
YT-Kanal : Lucky LPA
Zitieren
#5
Erkennung Tastenfunktion lang
Das LCN unterscheidet kurzes und langes Drücken. Die Zeit, nach der ein Tastendruck nicht mehr als "kurz", sondern als "lang" gewertet wird, kann in drei Stufen eingestellt werden:
 
Kurz = 0,3 sec.
Mittel = 0,5 sec.
Lang = 0,8 sec.


Stammt aus der Hilfe der LCN-PRO. Ich weiß, Hilfe benutzt niemand.....
Mit freundlichen Grüßen vom LCN-Team

H.Szlopsna
Zitieren
#6
(13.06.2019, 07:06)LuckyLPA schrieb: Moin.

Was Jürgen meint ist die Entprellzeit, was aber nix mit der Lang-Erkennung zu tun hat. In deinem Screen kannst du die Erkennung der Langfunktion bei Tasterbetrieb einstellen 0,3~1,0 Sek.
Meine Empfehlung wäre den BT4H als Binärsensor zu konfigurieren und den Buschwächter auf 5-10Sekunden (Keinen Impulsbetrieb).
Bietet dann die Vorteile, dass man zum Einen eine sichere Erkennung von Bewegung erhält und zum Anderen die Bewegung auch visualisieren kann und man kann den Status auch wiederholen.  (Geht im Tasterbetrieb nicht)

mfg Carsten

PS: Die Erkennung Lang kommt bei ca 0,8~1,0 sek bei Binär.

Carsten, vielen Dank!
Mit der Frage, ob Binärsensor oder Tasterbetrieb habe ich mich auch schon beschäftigt... Nur so ganz den Unterschied erkenne ich noch nicht bzw. verstehe ich nicht, was Du genau meinst mit "Bewegung visualisieren".
Ich dachte, dass es so funktioniert:
  • Tasterbetrieb:
    Bei Erkennung einer Bewegung sendet der Bewegungsmelder einen Impuls (1 Sekunde) und würde damit das Kommando Lang auslösen (vermutlich direkt gefolgt von Los)
  • Binärbetrieb:
    Bei Erkennung einer Bewegung schaltet der Bewegungsmelder 5-10 Sekunden "an" - der Eingang am BT4H steht also auf "1" und das Lang-Kommando wird ausgelöst - bei Abfall des Signals direkt gefolgt von Los.
    Besteht die Bewegung noch, wird wieder der Impuls gesetzt bzw. der Bewegungsmelder schaltet erneut 5-10 Sekunden...
Wo ist da genau der Unterschied? Oder habe ich einen Denkfehler... stehe da irgendwie auf dem Schlauch.

(13.06.2019, 07:14)HSZ schrieb: Erkennung Tastenfunktion lang
Das LCN unterscheidet kurzes und langes Drücken. Die Zeit, nach der ein Tastendruck nicht mehr als "kurz", sondern als "lang" gewertet wird, kann in drei Stufen eingestellt werden:
 
Kurz = 0,3 sec.
Mittel = 0,5 sec.
Lang = 0,8 sec.


Stammt aus der Hilfe der LCN-PRO. Ich weiß, Hilfe benutzt niemand.....

Vielen Dank! Ich habe tatsächlich auch in der Hilfe gesucht - jedoch nicht lange oder vermutlich an der falschen Stelle ;-)
Zitieren
#7
Wenn Sie in dem Fenster Anschlüsse sind, also dort, wo sich das kurz/mittel/lang einstellen lässt, dann oben rechts auf das Fragezeichen. Dann sind Sie auf er ersten Seite der Hilfe zu den Anschlüssen. Links mit dem + Anschlüsse aufklappen, dort T-Asnchluß wählen.

Tastenbetrieb:
Unabhängig davon, ob er Sensor 1 Sekunde oder 5-10 Sekunden Signal ausgibt, wird bei Einschalten des Signals das Lang-Kommando, beim Ausschalten das Los Kommando gesendet. In der Betriebsart 5-10 Sekunden könnten sie auf Lang das Licht einschalten, auf Los das Licht ausschalten. Beim 1 Sekundenbetrieb gäbe das wenig Sinn.

Binärbetrieb:
Wie oben, jedoch wird zusätzlich eine Binärstatusmeldung generiert. Diese Meldung ließe sich z.B. mit der LCN-GVS abfragen, so wäre es in einer Visualisierung darstellbar, dass der Bewegungsmelder gerade Aktiv ist, also Bewegung erkannt hat. Eine LED im Modul könnte auf diese Meldung schauen, und der Zustand könnte in einer Summe weiterverarbeitet werden, um es z.B. mit der aktuellen Helligkeit zu verknüpfen

Der letzte Status eines Binärsensors kann bei Bedarf mittels Kommando auch wiederholt werden, das bedeutet, das Lang-Kommando wird dann ein zweites mal ausgeführt, auch wenn das Eingangssignal noch weiter ansteht (oder das Los, wenn es nicht ansteht). Tasten geben dagegen das Lang oder Los nur einmalig ab.
Mit freundlichen Grüßen vom LCN-Team

H.Szlopsna
Zitieren


Gehe zu: