^

Themabewertung:
  • 33 Bewertung(en) - 2.73 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
GVS Mail Versand Ereignissmeldungen
#1
Hallo habe über GMX die Ereignismeldungen weitergeleitet.
jetz hat GMX die Verschlüsselungsprottokolle TLS 1.0 und TLS 1.1 Abgeschaltet und die Mails kommen nicht mehr durch.
wird hier ein anders Format erstellt..
kommt hier eine Hilfe von LCN-Software oder muss man selber wieder einen anderen anbieter suchen der die Protokolle durchläst.
Danke für die Antwort
Bernhard
Zitieren
#2
warum gibt es für dieses proplem keine antwort..
die protokolle werden geändert oder nicht
lcn hat hier anscheinend keine lösung
verstehe ich nicht
Zitieren
#3
moin

Hab gerade mal testweise eines meiner GMX-Konten in der GVS eingetragen. Funktioniert.
Wo genau ist jetzt das Problem?

mfg Carsten
mfG Carsten...

Wenn jeder nur an sich denkt, dann ist doch an Jeden gedacht ...   Dance
Discord GLT : https://discord.gg/kEDwxfq
YT-Kanal : Lucky LPA
Zitieren
#4
Hallo
ich habe eine Mail bekommen habs eingefügt.

Hallo Bernhard Tauchner,
undefined
bitte denken Sie daran, dass eines oder mehrere Ihrer Geräte oder Programme die veralteten Verschlüsselungsprotokolle TLS 1.0 und TLS 1.1 verwendet/n, um auf unsere GMX E-Mail-Server zuzugreifen.

Es handelt sich hierbei entweder um einen Zugriff per SMTP (Versand von E-Mails) oder um den Abruf über POP3/IMAP (Empfang von E-Mails).

Die Verschlüsselungsprotokolle TLS 1.0 und TLS 1.1 sind veraltet und entsprechen nicht mehr unseren aktuellen Sicherheitsstandards. Zum Schutz Ihrer E-Mail-Kommunikation werden wir den Zugriff auf unsere GMX Server mit den veralteten Protokollen ab dem 01.06.2022 nicht mehr zulassen.


seit dem funkt es nicht mehr..
Zitieren
#5
Lightbulb 
Hi,

muss mich an das Thema auch mal "dranhängen".

Bei mir hakte es nun auch gewaltig.

Setup:

GVS mit zahlreichen Makros, die serialisierte Befehle ausführen. Abschluss ist immer eine "Quittung" per E-Mail.

Seit einigen Tagen sind Makros mit extremen Zeitversatz ausgeführt worden und der Bus war per App nicht erreichbar.

Fehler war, dass der E-Mail Versand in einen Timeout gelaufen ist.

Diese Einstellungen funktionierten seit rund 7 Jahren mit tausenden Mails.

Erster Verdacht: Windows steht irgendwo auf dem Schlauch, bzw. die Firewall blockt den SMTP Versand vom GVS Server Dienst.

Ergebnis: alles offen und der Mailversand mit SMTP Testtools funktioniert einwandfrei. Darüber hinaus stellte ich exakt den gleichen Fehler mit einer anderen GVS an einem anderen Standort fest.


Zweiter Versuch: Testweise Umstellung auf einen GMX-SMTP --> auch dort kein Versand, aber zumindest eine GNUTLS-Fehlermeldung, die aber auch nicht zu überwinden ist. Sämtliche Einstellungen (auch gem. GVS-Hilfe "durchprobiert" wie angegeben.

Dann mit Wireshark die Kommunikation auf der GVS mitgeschnitten beim Versuch wieder über den originären SMTP Server (1und1) zu senden: Bei der Aushandlung der Authentifizierung meldet der Server gegenüber - Status OK - und dann stellt die GVS die Kommunikation ein und läuft in den Timeout mit oben beschriebenem Verhalten.

Stand der Diagnose:

Bei der Kommunikation mit den ionos/1und1 Servern haben die GVS (unterschiedliche Maschinen) zeigleich Probleme bekommen. Vermutlich gab es eine Umstellung diverser Mailserver im Hinblick auf die Version der TLS Verschlüsselungen. Die Diagnosebene und /-möglichkeiten sind in der GVS leider extrem beschränkt, da keine SMTP Protokollierung ausgegeben wird. Zumindenst aber habe ich nichts dahingehend gefunden.

Mit den Bordmitteln habe ich mit beiden GVS den Mailversand nicht mehr etabliert bekommen!

Vermutung:

1und1 hat alte TLS Protokolle rausgeschmissen und und damit die GVS "ausgesperrt" - komischerweise kommt bei der Aushandlung kein Fehler. Wäre aber das naheliegendste, das zwei unterschiedliche Installationen an verschiedenen Orten, zeitgleich betroffen waren.

Warum nun bei den anderen das GNUTLS Problem auftaucht - ebenfalls bei beiden Installationen - erschliesst sich mir auch nicht.

Lösung:

Habe dann einen "internen hMailserver" aufgesetzt, der auf der Maschine die Mails vom GVS sauber entgegenimmt und dann als "Relay" fungiert und an beliebeige Mailserver mit aktuellsten Verschlüsselungsstandards herausgibt. Das funktioniert einwandfrei, schnell und zuverlässig.

Vorteil: erhöhte Resilienz bei Problemen mit externen Mailservern, falls Makros ausgelöst werden, die eine Mail auslösen. Diese geht dann ungeachtet des finalen Mailversands durch den hMailserver in eine Queue die bei Wiederverfügbarkeit entsprechend abgearbeitet wird und allem voran die GVS nicht weiter "ausbremst bis zum Timeout".


Wunsch @ LCN-Team: >> erhöhte Diagnosefähigkeiten und Auswahl der Verschlüsselungsoptionen (+vllt. Aktualisierung der TLS Standards?) beim SMTP Versand in GVS. Oder ein SMTP Relaydienst mitsamt Protokollierung integrieren. Erleichtert die Diagnose, erhöht Fehlersicherheit. Das nur mal Vorschlag :-)

Viele Grüße
Stephan

P.S: Sorry für den langen Text, aber vielleicht hilft es jemanden bei diesem echt "tricky" Problem.
Zitieren


Gehe zu: