^

Themabewertung:
  • 157 Bewertung(en) - 2.68 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Rollläden steuern
#1
Sehr geehrte Damen und Herren,
Ich habe in einem EFH Rolläden zu steuern,aber entweder verzettle ich mich momentan oder ich gehe momentan das Ganze falsch an:
Ich habe im Verteiler SHS mit Relaisblöcken und in den Zimmern über UPS die einzelnen Schalter(Gira Busschalter)
vorgesehen.Jetzt habe ich in manchen Zimmern 3 Jalousien, welche jeweils einen eigenen Schalter haben und den Befehl über Relaistimer mit den einzelnen Zeiten programmiert haben, da stoße ich auf das Problem, das ich scheinbar pro Relaisblock nur 2 unterschiedliche Zeiten vergeben kann( 4 Zeiten wären wohl vernünftig, da ich ja am Relaisblock auch 4 Jalousien anschließen kann). Jetzt habe ich in den Einstellungen am SHS den Hacken für Zeitbegrenzung gesetzt 140 Sekunden( konnte man früher nicht auch 70 Sekunden setzen?). Jetzt programmierte ich eine Taste wo ich alle Jalousien am Abend runter fahre ( mit der Zeitbegrenzung) und da erkenne ich das nach den 140 Sekunden das Netztrelais abfällt jedoch das Richtungsrelais angezogen bleibt?!
Wenn ich nun zu einem einzelnen Schalter gehe komme ich scheinbar in einen Konflikt, denn wenn ich jetzt ein einzelnes Fenster hochfahren möchte geht das nicht, sollte ich generell nicht mit den Relaistimern arbeiten??
Ich habe bei den Schaltern den Kurzbefehl auf Relaistimer gesetzt, den Langbefehl auf z.B. "Hochfahren" und den Losbefehl auf Rampe stopp gesetzt, damit kann ich die Lamellen verstellen und auch wenn ich die Taste lang Drücke beim Loslassen die Jalousie an der Position stehen lassen kann durch den Losbefehl.
Jetzt muss ich vorher lange drücken damit der Losbefehl zum Tragen kommt, dann kann ich die Jalousie schon bedienen, aber das ist doch dem Kunden nicht zuzumuten.
Warum schaltet das Richtungsrelais nach den 140 Sekunden nicht ab?? Würde das abschalten, hätte ich wohl den Konflikt am Einzeltaster nicht, oder habe ich beim Programmieren einen Gedankenfehler?Da ich 5 SHS und 5 Relaisblöcke habe kann ich ein Defektes Modul ausschließen, da bei Allen 5 das Richtungsrelais nicht abschaltet.
P.S.: ich habe in der Anlage keine BS4 installiert.
Zitieren
#2
Moin.

Der Text (keine Absätze usw.) ist etwas schwer zu lesen, aber ich versuche mich mal durch zu wurschteln Big Grin

Warum willst du die Relaistimer nutzen?
Hast du jetzt Rollläden oder Lamellen?

Einfaches Beispiel:
Taste 1 (Hoch)
Kurz - Relais 10-- ----
Lang - Relais 10-- ----
Los - Relais 0--- ----
Taste 1 Zweitb.Kurz - Relaistimer 1--- ---- 0,25sek (Beispiel)

Beim kurzen Tastendruck fährt der Rollladen bis in die Endlage (Hier HOCH). Beim Langdrücken fährt er solange, wie die Taste gedrückt ist und schaltet beim loslassen in der Position ab. Das Richtungsrelais bleibt in der LETZTEN Position!

Wenn die Zweitbelegung dazu kommt, fährt die Jalousie nur bei Langdrücken und verstellt sich bei kurzem druck. Heisst: ich würde dann das Los-kommando weglassen. Sie würde dann nach dem Langdrücken bis in die Endlage fahren und bei kurzem Drücken stehenbleiben. Bei erneutem kurzen Druck kippt diese dann per Relaistimer.

Relaistimer gibt es 2 gleichzeitig nutzbare pro Modul. Mehr habe ich allerdings noch nie gebraucht.

Die 70sek Abschaltzeit gibt es, wenn du die Triac-Ausgänge der Dimmmodule als Rollladenschalter nutzt.

Du kannst anhand der Richtungsrelais (1-ZU/0-AUF) schnell die letzte Fahrtrichtung ermitteln und so andere Funktionen auslösen.

Bei Fragen ... immer los ...

mfg Carsten
Wenn jeder nur an sich denkt, dann ist doch an Jeden gedacht ...   Dance
Discord GLT : https://discord.gg/kEDwxfq
YT-Kanal : Lucky LPA
Zitieren
#3
Ich habe Lamellen.
Bei deinem einfachen Beispiel würde bei dem Kurzkommando zwar das Ding ganz hoch fahren, jedoch würde das Relais 1 ja eingeschalten bleiben. Deswegen dachte ich mir die Relaistimer zu nutzen, denn ich würde es nicht gut finden ,ein Relais immer unter Spannung und damit immer eingeschalten zu lassen.
Wenn Du jetzt in einem Zimmer über Relaistimer mehr als 2 Motoren schalten möchtest und die unterschiedlich lange Fahrtzeiten haben, dann benötigst Du schon mehr als 2 Relaistimer.

Aber wie findest Du diese Idee:
ich verwerfe die Relaistimer nehme dein einfaches Beispiel also:
Kurz- Relais 10------( oder Motor/Rolläden) da könnte man direkt "Hochfahren,Runterfahren,Stop"setzen
Lang- Relais 10------
Los- Relais 0-------
Ich sende(kurz)im Ziel 2 " sende Taste verzögert"( z.B.50 Sekunden) auf z.B. A8 und in Taste A8
setzte ich im Kurzziel " Relais 00000000"
Zitieren
#4
Moin.

Ich weiss immer noch nicht, warum du das Richtungsrelais ausschalten willst...!?
Die Spannung liegt nur dann an, wenn auch das Netzrelais EIN ist. Was stört dich an einem Spannungslosen angezogenem Relais?

Wenn du Lamellen hast, denn willst du diese doch sicherlich Kippen um einen Blendschutz zu erreichen. Schaltest du das Netzrelais zwischen den Richtungen ab? Einstellung der Totzeit, welche bei den meisten Motorherstellern zwischen 0,5 und 1 Sekunde liegt. Wenn du jetzt immer das gerade Relais abschaltest, und du ein kippen haben willst, musst du immer diese Totzeit mitkalkulieren, da zuerst das Richtungsrelais EIN-schaltet und erst NACH der Totzeit das Netzrelais anspricht. Hast du z.B. 1,1Sek eingestellt und arbeitest mit einem Relaistimer von 0,2Sek (geht nur über Relaistimer und nicht per STV), dann ist der Timer fertig, bevor du die Richtung kippen kannst.

Ich würde auch sagen, dass du schlecht mehrere Zimmer auf einmal einstellen kannst. (zu wenig Hände und Finger Tongue )
Die Tastsensoren erlauben auch nur 1 Taste zur Zeit, wodurch du dann halt nur eine Jalousie bedienen kannst. Hast du Tasten für mehrere Jalousien, kannst du auch mehrere Relaistimer auf einmal ansteuern. <Relaistimer 1-1-1-1- 0,5sek> Es laufen alle 4 Relais mit einem Timer. Du musst allerdings die Timer in EINEM Befehl unterbringen, da du ja sonst 4 Timer hättest, was ja nicht geht.

mfg Carsten.
Wenn jeder nur an sich denkt, dann ist doch an Jeden gedacht ...   Dance
Discord GLT : https://discord.gg/kEDwxfq
YT-Kanal : Lucky LPA
Zitieren
#5
Ok, das Relais ist spannungslos, aber Du wirst mir doch als Elektrotechniker recht geben, das es zum Einem keinen Sinn macht ein Relais ohne Notwendigkeit angezogen zu lassen und zum Zweiten ist es trotz Spannungslosigkeit mechanisch angezogen und trägt so sicher nicht zur Lebensdauerverlängerung bei.

Bei der Lamellenverstellung denke ich, eben nicht mit dem Relaistimer zu arbeiten, sondern mit lang/ los, denn da kann ich loslassen, wenn die Lamelle die Position hat, welche ich gerne hätte.

Leider hast Du keine Meinung zu meinem Vorschlag gemacht, ob das vernünftig wäre.
Zitieren
#6
Moin.
Zitat:aber Du wirst mir doch als Elektrotechniker recht geben, das es zum Einem keinen Sinn macht ein Relais ohne Notwendigkeit angezogen zu lassen und zum Zweiten ist es trotz Spannungslosigkeit mechanisch angezogen und trägt so sicher nicht zur Lebensdauerverlängerung bei.
Äääähhhmmmm ... Nein. Wenn dem so wäre, würde ich nicht Anlagen betreuen, die mehr als 10 jahre auf dem Buckel haben und die Relais funktionieren einwandfrei. Der ausschlaggebende Punkt ist der Schaltvorgang selbst. Zu viel Schalten schadet dem Relais viel mehr.

Die Lamellenverstellung per Lang/los halte ich für eher ungünstig ... Grund: Die Lamellen, welche ich bis jetzt angeschlossen/programmiert habe, kippen in knapp 1,5Sek komplett um. Wenn ich jetzt mal die Reaktionszeit eines Menschen und die Reaktionszeit vom Bus dazurechne, wird es sehr schwer, eine genaue Position zu erhalten.

Aber das schöne am LCN (oder auch an anderen Bussystemen) ist doch, dass du es für dich selbst probieren und dann einfach umstricken kannst. Sind deine Finger schnell genug, dann mach es so, ansonsten gibs noch viele Möglichkeiten Jalousien zu bedienen.

mfg Carsten
Wenn jeder nur an sich denkt, dann ist doch an Jeden gedacht ...   Dance
Discord GLT : https://discord.gg/kEDwxfq
YT-Kanal : Lucky LPA
Zitieren
#7
Zitat:.....ist es trotz Spannungslosigkeit mechanisch angezogen und trägt so sicher nicht zur Lebensdauerverlängerung bei.....
Mag sein, dass im Relais eine Feder so etwas mehr gespannt ist. Aber bei jedem Schaltvorgang bewegt sich etwas, das bedeutet auch, Material reibt aufeinander und nutz sich ab. So gesehen ist jeder Schaltvorgang eine Belastung, und Relaishersteller geben aus gutem Grund ein maximale Anzahl von Schaltvorgängen an. Wenn bei uns Relais zu Reparatur kommen, dann sind die Kontakte (zumeist durch Überlast) zerstört. Und das passiert sicher nicht dadurch, dass Relais Spannungfrei angezogen bleiben. Da nun auch 20 Jahre alte Relaisblöcke heute noch die Jalousien schalten, braucht man sich da sicher keine Sorgen zu machen.
So können Sie sicher bedenkenlos die Vorschläge von LuckyLPA befolgen.
Mit freundlichen Grüßen vom LCN-Team

H.Szlopsna
Zitieren


Gehe zu: