^

Themabewertung:
  • 56 Bewertung(en) - 2.39 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Soll ich X2 und X3 noch mal hinterfragen ?
#1
Hallo LCN Team,
soll ich das nochmal hinterfragen ?
Löschen könnt ich hier machen.

Die Fragen bleiben, und ich warte auf eine Antwort.
Zitieren
#2
Da das PCK Protokoll nicht öffentlich zugänglich ist, sondern speziell auf den einzelnen Kunden mit den ausdrücklichen Hinweis, dieses nicht weiterzugeben erstellt ist, bitten wir, Fragen zu PCK direkt per Mail an die Hotline zu stellen.
Mit freundlichen Grüßen vom LCN-Team

H.Szlopsna
Zitieren
#3
Da bitte ich mal um eine Doku, wo das Herstellerbyte für alle LCN Module richtig angegeben ist.

lg Thomas
Zitieren
#4
Zitat:Die Fragen bleiben, und ich warte auf eine Antwort.

Wir würden Ihnen gerne bei Ihrem Problem helfen.

Einen Weg zur Hilfe haben wir bereits angeboten.

Zitat:.....bitten wir, Fragen zu PCK direkt per Mail an die Hotline zu stellen.....

Bedauerlicherwesie haben Sie sich bisher nicht entsprechend bei uns gemeldet. Sollten Sie Interesse haben, Ihr Problem zu lösen, steht Ihnen unser Angebot weiter offen.
Mit freundlichen Grüßen vom LCN-Team

H.Szlopsna
Zitieren
#5
(13.11.2017, 08:56)HSZ schrieb:
Zitat:Die Fragen bleiben, und ich warte auf eine Antwort.

Wir würden Ihnen gerne bei Ihrem Problem helfen.

Einen Weg zur Hilfe haben wir bereits angeboten.

Zitat:.....bitten wir, Fragen zu PCK direkt per Mail an die Hotline zu stellen.....

Bedauerlicherwesie haben Sie sich bisher nicht entsprechend bei uns gemeldet. Sollten Sie Interesse haben, Ihr Problem zu lösen, steht Ihnen unser Angebot weiter offen.
Hallo Herr Szlopsna,

Hotline ist doch auch hier unterwegs, und ich hatte gebeten.. Smile

Aber das Problem hat sich für mich erledigt, ich habe die Bytes, die von den LCN-Modulen "verbuxelt" sind.
Man müsste mal einige LCN Module hier tauschen, aber da geht mal das Geld aus, also greife ich direkt auf die Datenader zu, und "um­schif­fe" so einige Probleme mit alten LCN-Modulen.

Ich mache es so, per Pro den Befehll Reset auslösen, und aud der Datenader zu schauen, was da beim-vom LCN-Modul kommt.
Damit kann ich mir meine Doku selber aufbauen, und ich bin nicht mehr "abhänig".
So llangsam komme ich an den Punkt, LCN "dumm" zu machen, und alle Logic extern aus zu lagern, die Datenader ist gut, aber gemischte Firmware der den LCN Modulen hier im Haus bereitet mir immer mehr Probleme.
Daher muss ich mich mit der Datenader beschäftigen, und hier im Haus Lösungen finden, die gehen.

Hier im Haus sind 07er - 19er Module im Einsatz, die meisten Probleme bereiten um ~0ef - ~13er Module,

aber auch damit habe ich meine Lösung gefunden.

Ich wünsche viel Spaß, bei Fehlern in einer ähnlichen Anlage, nur mit LCN.
Zitieren
#6
Moin...

Zitat:Ich wünsche viel Spaß, bei Fehlern in einer ähnlichen Anlage, nur mit LCN.

Genau sowas und auch der Text davor ist genau das, was man im allgemeinen als Trollen bezeichnet.

Dass du deine Anlage anders betreibst, lässt du ja Regelmäßig auch beim Bus-Profi raushängen... Und ehrlichgesagt hängt mir die ganze Sache auch schon zu Halse raus, diese ständige "Also ICH mach das ja nicht mehr mit LCN sondern mit meiner externen Lösung"

Ich weiß ja, was du in deiner Anlage alles treibst, und es wundert mich nicht, dass du öfters mal nen Modulreset benötigst... Wenn man Diesel in einen Benziner tankst, geht das halt nur ne gewisse Zeit... Confused

mfg
Wenn jeder nur an sich denkt, dann ist doch an Jeden gedacht ...   Dance
Discord GLT : https://discord.gg/kEDwxfq
YT-Kanal : Lucky LPA
Zitieren
#7
Ja, wir kennen das von Thomas auch aus anderen Foren. Hut ab vor den Hotlinern, die dabei noch so höflich bleiben und trotz allen Hilfe anbieten.
Zitieren
#8
Naja, wir haben unser System seit rund 25 Jahren auf den Markt, wir wissen, dass Projekte (auch sehr gropße) aus der Anfangszeit auch heute noch laufen und auch noch erweitert werden.
Solange man Produkte original LCN oder entsprechender Partner, die mit uns zusammenarbeiten, verwendet, gibt es auch in solchen Anlagen, die aus unterschiedlichsten Firmwareständen zusammengestellt sind, keine Probleme.

Natürlich fällt nach 20-25 Jahren mal das eine oder andere Modul aus, Elektronik ist nicht unbegrenz haltbar. Auch in diesen Fällen finden wir aber meist eine Lösung, die alle zufrieden stellt.

Das eine Anlage, wie in diesem Fall, eben nicht so stabil wie andere läuft, ist natürlich naheliegend, wenn mittels Reverseenginering gearbeitet wird, und dabei viel Hintergrundwissen fehlt. Über 25 Jahre Vollzeitbeschäftigung mit LCN bietet hier eben doch einen Vorteil. Nicht alles, was man beachten muß, ist eben durch bloßes mitlesen auf der Datenader zu erkennen. In diesen Fällen können wir natürlich nur sehr begrenzt Support leisten. Wenn Zugriffe auf eine Anlage erfolgen, die nicht mit uns abgestimmt sind, können wir naturgemäß bei Problemen wenig weiterhelfen.

Trotzdem geben wir unser Bestes, und lassen auch solche Benutzer im Forum gewähren und versuchen, soweit möglich, Unterstützung zu geben. Gerade in der Hotline ist man an solche Situationen gewöhnt, da lassen wir uns nicht so schnell aus der Ruhe bringen Smile .
Mit freundlichen Grüßen vom LCN-Team

H.Szlopsna
Zitieren
#9
(14.11.2017, 09:13)LuckyLPA schrieb: Moin...

Zitat:Ich wünsche viel Spaß, bei Fehlern in einer ähnlichen Anlage, nur mit LCN.

Genau sowas und auch der Text davor ist genau das, was man im allgemeinen als Trollen bezeichnet.

Dass du deine Anlage anders betreibst, lässt du ja Regelmäßig auch beim Bus-Profi raushängen... Und ehrlichgesagt hängt mir die ganze Sache auch schon zu Halse raus, diese ständige "Also ICH mach das ja nicht mehr mit LCN sondern mit meiner externen Lösung"

Ich weiß ja, was du in deiner Anlage alles treibst, und es wundert mich nicht, dass du öfters mal nen Modulreset benötigst... Wenn man Diesel in einen Benziner tankst, geht das halt nur ne gewisse Zeit... Confused

mfg

Hi Carsten,
ich "trolle" mich mal raus aus dem LCN, hier.
Aber etwas zum lesen gebe ich noch mit : http://www.my-gekko.com/news-post/mygekko-lcn/

Also auch eine andere externe Lcn Lösung, die wunderbar geht.
Das kann ich auch auf andere Systeme übertragen.
Und klar, hab ich viel am I-Port gemacht, aber das läuft rund !

Und klar ist auch, wenn ich jetzt einige alte Module gegen neue tausche, hätte ich die Probleme nicht !
Aber ich will die nicht mehr tauschen, denn das geht ins Geld.
Zum Glück sind es bei mir nur 3 LCN Module betroffen.

lg Thomas - der den Spaß, an LCN verloren hat.

@HSZ ,
Die Anlage läuft stabil, ich habe nur einige alte LCN-Module die nicht stabil laufen, mit B3I, oder "Zählerüberlauf"?, und das ist nicht nur hier so.
Bei den neuen Modulen sieht das anders aus, die laufen.
Also sucht man selbst den Fehler, und findet, wenn auch mit etwas Reverseenginering.
Aber dazu habe ich keine Zeit und Lust mehr.

Und warum gibt es die Gekko Doku nicht für andere Systeme die mit LCN arbeiten ?
Zitieren
#10
Vielen Dank für das Beispiel myGekko. Gerne greifen wir das auf, da wir hier exemplarisch zeigen können, wie es sein kann.

myGekko hat bei der Entwicklung mit uns Zusammengearbeitet. Die Kollegen waren mehrfach bei uns im Haus, und wir haben uns mit denen entsprechend abgestimmt. myGekko hat alles bekommen, was für eine funktionierende Kopplung gebraucht wurde und hat nun ein stabil funktionierendes System. Sollte es dennoch zu Problemen kommen, können wir daher natürlich auch hier Hilfestellung anbieten, da wir wissen, was myGekko macht.

Es gibt auch weitere Hersteller, die bei Ihrer Entwicklung mit uns zusammenarbeiten und problemlos funktionierende Lösungen liefern können.

Andere, die Reverseenginering betreiben, haben dann doch gerne mal Probleme, da sie nicht alle möglichen Zustände kennen, nicht wissen, warum etwas so und so gemacht wird, und wie LCN die Reaktion anderer Dinge erwartet. In diesen Fällen, wenn wir nicht wissen, was die anderen machen, können wir naturgemäß auch nicht weiterhelfen, wenn es Probleme gibt.

mygekko ist also ein gutes Beispiel, wie offiziell entwickelte Lösungen zuverlässig arbeiten können.


Sollten Sie der festen Überzeugung sein, dass Ihre 13 Jahre alten Module die Probleme nicht durch Ihre Eigenentwicklungen machen, können Sie diese selbstverständlich gerne zur Überprüfung einsenden. So lange es nicht einen unverhältnismäßig hohen Aufwand darstellt, führen wir Reparaturen auch kostenlos durch. Ich gehe jedoch davon aus, dass Sie auch von diesem Angebot wieder keinen Gebrauch machen werden, wie auch bei den X2/X3 Fragen, die Sie leider nicht, wie angeboten, per Mail gestellt haben. Das ist schade.

Bezüglich der von Ihnen vermuteten Probleme durch die Mischung verschiedener Modulgenerationen gebe ich Ihnen gerne noch einen kleinen Einblick in die LCN-Anlage unseres Firmengebäudes.

Aktuell haben wir 299 Module verbaut, die ältesten sind 08... also aus dem Jahr  1998, die neusten sind 1B... Probleme haben wir dabei nicht.
0E und älter, die Sie als Problematisch bezeichnen, haben wir bin uns 116 verbaut.

Reset kommt bei uns vor, wenn wir wegen Umbauten Bereiche Spannungsfrei schalten müssen. Wegen Fehlern müssen bei uns keine Module resetet werden.
Unsere Module der Generation 08.. weisen Stand heute eine Laufzeit von 702 Tagen auf. Ja, wir mussten einmal global abschalten, um den Neubau anzuschließen.
Mit freundlichen Grüßen vom LCN-Team

H.Szlopsna
Zitieren


Gehe zu: